Search Results

Search results 1-20 of 480.

This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

  • Platz 4: Sodom - Agent Orange: Wir nähern uns in großen Schritten den Spitzenpositionen unseres Rankings und legen unseren Blick dabei heute auf einen weiteren der ganz großen Namen des deutschen Thrash Metal. Sodom sollten jedem Metaller, nicht nur dem Thrasher, ein Begriff sein und "Agent Orange" bleibt ihr Magnum Opus. Die Gelsenkrichener galten seit ihrer Gründung als das Trio Infernal des Thrash Metal, als die absoluten Anti-Musiker, ohne jegliche nennenswerte Fähigkeiten an ihren jeweilige…

  • Anvil - Legal At Last

    Dr. Sin - - Reviews

    Post

    Review: Anvil - Legal At Last: Anvil zählen ohne Zweifel zu den wichtigsten Größen der kanadischen Metal-Szene. Seit beinahe fünfzig Jahren ist das Trio bereits unterwegs und zählte zu den maßgeblichen Kräften, die dem Speed Metal Anfang der Achtziger zu seinem Aufstieg verhalfen. Diese Zeiten sind freilich lange vorbei und leider ist dieser Umstand auch an den Herren aus Toronto nicht spurlos vorübergegangen. So wirkten die Werke, die die Band nach 2000 herausbrachte, oftmals etwas beliebig und…

  • Zum heutigen Kotzer der Woche wird euch ein Song vorgestellt, den der Autor dieser Zeilen eigentlich schon wieder beinahe vergessen hatte, bis er ihm erst kürzlich wieder ins Blickfeld geriet. "Time For Bedlam" ist der Opener des 2017 erschienenen Deep Purple-Albums "Infinite", steht aber gewissermaßen symptomatisch für das Material, das der legendäre britische Hard Rock-Fünfer seit Jahrzehnten veröffentlicht. Dieses nämlich ist dem Status der Band durch die Bank unwürdig und wenn man die neuere…

  • Platz 5: Kreator - Terrible Certainty: Dem Einen oder Anderen mag es als Wiederholung erscheinen, doch von Platz fünf unserer Liste grüßen einmal mehr die Essener von Kreator, diesmal mit ihrem 1987er Machwerk "Terrible Certainty". Dieses Album scheint bei Vielen zwischen seinem Vorgänger "Pleasure To Kill" und dem Nachfolger "Extreme Agression" oftmals etwas in Vergessenheit zu geraten, was eigentlich verwundern muss, denn von der reinen musikalischen Marschrichtung her stellt grade "Terrible C…

  • Habe mir den Song jetzt auch schon ein paar Mal angehört, aber irgendwie bin ich noch nicht zu einem abschließenden Urteil gelangt. Das ganze klingt auf jeden Fall wieder mehr nach Nightwish als die schon extrem maue "Endless Forms Most Beautiful", aber im Verlauf des Mittelteils verläuft sich die Nummer dann immer so ein wenig und ich steige irgendwann einfach aus. Vielleicht gibt sich das aber auch noch, wenn ich die Nummer öfter höre.

  • Alle Wichtel-Reviews 2019!

    Dr. Sin - - Christmas wreaths

    Post

    Danke für das Hinzufügen des letzten Reviews; das hätte ich fast vergessen

  • Ach ja, Corvus Corax... Als ich mit Metal noch nichts zu tun hatte, gab es mal eine kurze Phase, wo ich ziemlich in dieser Mittalter-Musik drin war. Corvus Corax waren damals meine absoluten Faves und grade "Ragnarök" - das kam in seiner Original-Version grade in dieser Zeit heraus - meine Top-Nummer der Band. An sich finde ich es ja schön, dass die Gruppe versucht, irgendwie relevant zu bleiben und sich auch in Richtung Metal nicht verschließt, die Frage muss aber schon erlaubt sein, ob man das…

  • Was für eine Frage! Mehr Metal = Mehr besser - das ist ein Naturgesetz

  • Platz 6: Destruction - Eternal Devastation: Auf Platz sechs unserer Liste begeben wir uns in das, wie wohl nur wenige bestreiten werden, wichtigste Jahr des Thrash Metal und vielleicht des Metal überhaupt - die Rede ist von 1986 und Destructions Album "Eternal Devastation". Und wenn auch die Badenser erst kürzlich in unserem Kotzer der Woche für ihre Werke ab Ende der Achtziger übel gescholten wurden, dann muss man doch dem Zweitlingswerk der Gruppe eine ganz andere Qualität zusprechen. Immerhin…

  • Und genau da, bei "gemütlich", liegt das Problem

  • Keel - ewig nicht mehr gehört... Im Zweifel mochte ich aber auch immer deren spätere Veröffentlichungen lieber. Da waren die nicht mehr so Glam-lastig unterwegs, sondern hatten sich einen etwas erdigeren Sound zugelegt.

  • Review: Lordi - Killection: A Fictional Compilation Album: Mit Spannung wurde es definitiv erwartet, das neue, zehnte Lordi-Album, das auf den etwas sperrigen Titel "Killection: A Fictional Compilation Album" hört. Spannung also, ja, Vorfreude...? Die Idee, ein Album aufzunehmen, indem man vorgibt, die Band existiere schon seit Anfang der Siebziger-Jahre und veröffentliche nun eine Best Of, um auf ihr jahrzehntelanges Schaffen zurückzublicken, wobei die Songs jeweils im Stil einer bestimmten Zei…

  • Ich darf heute einmal mehr einen Kotzer der Woche präsentieren und habe mich dazu entschlossen, in diesem Zusammenhang mal wieder einen der ganz großen Namen unseres Genres in einer eher suboptimalen Verfassung zu zeigen. Dass AC/DC zu den absolut unangefochtenen Größen des Hard 'N' Heavy-Circus gehören, dürfte wohl niemand, der seine Sinne noch halbwegs beisammen hat, bezweifeln wollen. Ebenso kann es aber als Konsens gelten, dass Australiens erfolgreichster Musik-Export nach den Siebzigern und…

  • Platz 7: Kreator - Endless Pain: Nanu, schon wieder Kreator? Richtig, die Essener belegen in diesem Ranking nicht nur den achten, sondern zudem auch gleich den siebten Rang. Zeitlich muss man sich allerdings auf einen Umschwung einstellen, denn im Gegensatz zu dem recht modernen Werk der letzten Woche datiert "Endless Pain" von 1985 und stellt damit das Debüt-Album der Band dar. Stilistisch macht sich diese kleine Zeitreise deutlich bemerkbar, denn "Endless Pain" atmet den Geist der Achtziger mi…

  • @ Topic: Nice, Dio! Den hatten wir hier in unseren Songs der Woche, glaube ich, noch gar nicht! Ich hatte ja schon vor langem überlegt, ihn mal einzubringen, aber ich konnte mich nie für einen Song entscheiden... @ Holo-Tour: Ganz ehrlich, ich bin froh, mir dieses Trauerspiel nicht gegeben zu haben und ich weiß nicht, was einen dazu verleiten würde, für sowas noch Geld zu zahlen. Was für eine erbärmliche Leichenfledderei seiner geldgeilen Witwe. Dio würde sich im Grabe umdrehen, wenn er wüsste, …

  • Ballistic, Sadistic

    Dr. Sin - - Annihilator

    Post

    Review: Annihilator - Ballistic, Sadistic: Was man über die kanadische Thrash-Kapelle Annihilator auch sagen will, fest steht, dass Gitarrero und Alleinunterhalter Jeff Waters zu den fleißigsten Musikern zählt, die das Genre so zu bieten hat. Nicht weniger als siebzehn Alben sind seit dem legendären "Alice In Hell" erschienen, von denen zwar keines am Status des Debüts kratzen konnte und unter denen sich auch einige Totalausfälle fanden, die aber andererseits doch zum Großteil mit sehr Headbang-…

  • Destruction gelten völlig zurecht als eine der nicht nur größten, sondern auch wichtigsten Thrash Metal-Gruppen in deutschen Landen. Häufig wird, wenn das Gespräch auf die Band kommt, vor allem deren große musikalische Konstanz hervorgehoben. Bei Destruction, so heißt es oftmals, wisse man, was man habe; große Abweichungen von der musikalischen Marschrichtung stünden hier nicht zur Debatte. Dabei wird jedoch nur allzu gnädig das Schaffen übergangen, dass genannte Band in den Neunzigern getrieben…

  • Platz 8: Kreator - Hordes Of Chaos: Nachdem Deutschlands wohl bekannteste Thrash Metal-Gruppe mit den Neunzigern ein echtes Seuchen-Jahrzehnt mit Ach und Krach hinter sich gebracht hatte, konnten die Essener im neuen Jahrtausend wieder mit einigen äußerst hochwertigen Alben aufwarten, die auch die Oldschool-Fans wieder zufriedenstellten. Deren bestes ist sicherlich das 2009 erschienene "Hordes Of Chaos". Im Vergleich zu den direkten Vorgängern hatte man sich nicht zuletzt auch auf dem Gebiet der…

  • Other bands play, Manowar kills Hätte andererseits wahrscheinlich eher einen der Klassiker von vor 2000 genommen. Die neueste EP fand ich dann doch eher mittelmäßig einschläfernd

  • Auch an dieser Stelle von meiner Seite nochmal danke für alles! Es sind durchaus große Fußstapfen, die du deiner Nachfolgerin da hinterlässt und mich würde es freuen, wenn du von Zeit zu Zeit mal wieder von dir hören lässt! Stay fuckin' heavy \m/

Copyright © W4F.de
All rights reserved