Traditional Thursday #29: Accept - Winter Dreams

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • Traditional Thursday #29: Accept - Winter Dreams

      Es ist mal wieder Traditional Thursday und wie es der Zufall will, fällt jener dieses Mal auf den heutigen zweiten Weihnachtsfeiertag. Heiligabend ist passé, die Geschenke sind ausgepackt und allgemein stehen dieser Tage wohl bei Vielen allerlei Verwandtschafts-Treffen auf der Agenda. Da wollen wir uns musikalisch natürlich anpassen und widmen uns heute einer angenehm ruhigen Nummer, bei der auch Oma Hildegard nicht gleich mit einem Herzinfarkt aus dem Ohrensessel kippt. Zugegeben, winterlich ist an den diesjährigen Weihnachtstagen zwar einmal mehr rein überhaupt nichts, wahlweise dominiert Regen oder Sonnenschein bei geradezu frühlingshaften Temperaturen den Blick aus dem Fenster; doch vielleicht gelingt es uns ja, mit dem heutigen Song des Tages noch eine der Jahreszeit angemessene Witterung heraufzubeschwören...

      Im Großen und Ganzen betrachtet, bin ich eigentlich kein Fan von ruhigen Songs oder Balladen, doch "Winter Dreams" von Accept ist ein Track, der zu Zeiten seiner Veröffentlichung meiner Meinung nach zu Unrecht viel Kritik erfahren hat. Ganz allgemein mokierte man sich in der Szene über die zunehmend softere Gangart, die Accept in der "Balls To The Wall"-Ära an den Tag legten und da war natürlich eine Ballade gefundenes Fressen für Kritiker aller Art. Unvergessen bleibt beispielsweise Holger Stratmann vom RockHard, der der Band attestierte, "Mit dem [...] Song [...] in Dieter Thomas 'Heavy' Hecks Hitparade auftreten" zu können - ein klassisches Beispiel für einen Rezensenten, der den Gegenstand seiner Kritik nicht verstanden hat. Denn bei allem gerechtfertigten Tadel, den man zu dieser Zeit angesichts der musikalischen Marschrichtung der Solinger aussprechen konnte, ist der Versuch, dies an "Winter Dreams" festzumachen oder diesen Song als symptomatisch heranzuziehen, so naheliegend wie zu kurz greifend. Immerhin hat gerade diese Nummer etwas, was vielen, teilweise von Fans wie Presse völlig undifferenziert abgefeierten, Balladen heute wie damals fehlt; als da wären ein schöner Song-Aufbau, eine angenehm Kitsch-befreite Umsetzung und einige tolle Melodien aus der Feder Wolf Hoffmanns. Allgemein hat man hier also sicherlich einen der stärksten Songs von Accepts 1983er Machwerk, den man auch 2019 noch gut hören kann - selbst bei aktuell leider unpassender Witterung.

      Strapped on the table
      The operation begins
      Caught in the fable
      The doctor is in...

    Copyright © W4F.de
    All rights reserved